Ich suche...


Nützliche Links

Einträge 1-15 von 114

#darüberredenwir (Psychosoziale Dienste Wien)

"Jeder vierte Mensch wird zumindest einmal in seinem Leben psychisch krank oder durchlebt eine psychische Krise. Jeder Fünfte in Europa fühlt sich psychisch beeinträchtigt. Psychische Störungen nehmen weltweit zu, vor allem affektive Störungen (Depression), Angst- und Alkoholerkrankungen.

Während der Arztbesuch bei körperlichen Erkrankungen selbstverständlich ist, ist der Besuch bei PsychiaterInnen, PsychologInnen oder PsychotherapeutInnen noch immer mit vielen Vorbehalten verbunden. Doch gilt auch hier: Je rascher Hilfe erfolgt, desto besser kann geholfen werden."

darueberredenwir.at

AKH Wien: Telefon-Hotline (Thema: Substanzungebundene Sucht)

Die Univ.Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Suchttherapie & -forschung am AKH Wien hat eine Telefon-Hotline zum Thema Substanzungebundene Sucht (Glücksspiel, Spielsucht) eingerichtet, unter der Betroffene (und Angehörige) Rat und Hilfe finden:

Telefon-Hotline: 0800 / 205242
Montag bis Freitag (werktags) von 8.00 bis 18.00 Uhr
- außerhalb der angegebenen Zeiten sind Nachrichten auf Band erwünscht
- in Akutfällen: Tel.: 40 400/3547.

www.sucht-news.at/substanzungebundene_sucht/60

Anlaufstellen in akuten Gewaltsituationen

"Besteht unmittelbare Gefahr, sollte unbedingt die Polizei gerufen werden, unter dem Notruf 133!

Unabhängig davon besteht für Frauen, die von Gewalt bedroht oder bereits betroffen sind, ein sehr engmaschiges Netz an rechtlicher und faktischer Hilfe.

Neben der rund um die Uhr mit Expertinnen besetzten und gebührenfreien Frauenhelpline Tel.: 0800 222 555, stehen Frauen die Fachberatungsstellen bei sexualisierter Gewalt sowie in Gewaltsituationen in der Familie oder im sozialen Umfeld die Gewaltschutzzentren/Interventionsstellen zur Verfügung. Frauenhäuser bieten von Gewalt bedrohten bzw. betroffenen Frauen und ihren Kindern auch einen geschützten Wohnraum.

Frauen und Mädchen, die von Zwangsheirat bedroht oder bereits betroffen sind, können Unterstützung, bei Bedarf auch Betreuung in einer geheimen Wohnung, durch den Verein Orient Express in Anspruch nehmen.

Ist eine Frau Opfer von Menschenhandel oder grenzüberschreitenden Prostitutionshandel findet sie Unterstützung bei der Interventionsstelle für Betroffene von Frauenhandel.

Für Migrantinnen, die die deutsche Sprache nicht bzw. nicht so gut beherrschen, gibt es einige auf Migrantinnen spezialisierte Beratungsstellen. Die Frauenhelpline 0800 222 555 bietet muttersprachliche Information und erteilt auch Auskunft über die am nächsten gelegene spezialisierte Einrichtung [...]"

Quelle: www.bundeskanzleramt.gv.at 08.06.2020

www.bundeskanzleramt.gv.at/agenda/frauen-und-gleichstellung/...

Anton Proksch Institut - Therapiezentrum zur Behandlung von Abhängigkeiten

Das Anton Proksch Institut wurde 1956 als «Stiftung Genesungsheim Kalksburg» unter der Schirmherrschaft des damaligen Sozialministers Anton Proksch gegründet und wird als Sonderkrankenhaus für Abhängige geführt.
www.api.or.at

BASG - Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Hier können sich KonsumentInnen über Arzneimittel und Medizinprodukte informieren.
www.basg.gv.at

beraterInnen.at

Auf diesem österreichischen Portal finden Sie über 20.000 Berater und Beraterinnen sowie über 7.000 Organisationen aus den Bereichen Coaching, Lebensberatung, Mediation, Supervision, Unternehmensberatung etc.
www.berater.at

beratungsstellen.at

Auf diesem österreichischen Portal finden Sie über 1.900 Beratungsstellen aus verschiedensten Fachbereichen:

AIDS-Beratungsstellen
Berufsberatungsstellen
Drogenberatungsstellen
Frauen-Servicestellen
Geförderte Familienberatungsstellen (bmwfj)
Jugendberatungsstellen
Männerberatungsstellen
Notruf-Nummern
Psychologische Studentenberatung
Psychosoziale Beratungsstellen
Schuldenberatungsstellen (staatlich anerkannt)
Sexualberatungsstellen
Sozialberatungsstellen
Suchtberatungsstellen

www.beratungsstellen.at

bestDENT.at

Auf bestDENT.at finden Sie österreichweit über 4.000 Zahnärzte und Zahnärztinnen. Mit der benutzerfreundlichen Suche gelangen Sie schnell und einfach zu den Ergebnissen, die Ihren Auswahlkriterien entsprechen. Das umfangreiche Portal bietet Ihnen außerdem News, Veranstaltungstermine und Fachliteratur rund um das Thema Zahngesundheit und Zahnpflege.
www.bestDENT.at

bestHELP.at

Der beste Weg zur besten Hilfe“: bestHELP.at bietet ein umfassendes Verzeichnis, in dem Sie neben aktuellen Veranstaltungen rund 45.000 ExpertInnen und über 11.000 Organisationen aus verschiedenen Bereichen finden: Beratungsstellen, Coaching, Ergotherapie, Kunsttherapie, Lebensberatung, Logopädie, Mediation, Medizin, Musiktherapie, Pädagogik, Pflege, Physiotherapie, Psychologie, Psychotherapie, Selbsthilfe, Soziales, Supervision, Training ...

Über 1000 ExpertInnen beantworten kostenlos Ihre anonyme Online-Anfrage.

www.bestHELP.at

bestMED.at

Die bestMED-Datenbank beinhaltet über 3.000 Ärzte und 1.400 medizinische Einrichtungen in Österreich, die Sie nach verschiedenen Kriterien (Personen, Organisationen, Region,...) auf die für Sie relevanten Suchergebnisse einschränken können. Ergänzt wird der Service durch Veranstaltungsankündigungen, News und Fachliteratur.
www.bestMED.at

bittelebe.at

Informationen zur Suizidprävention (Signale, Vorurteile, Gesprächs- und Verhaltenstipps, Hilfe österreichweit)
bittelebe.at

Borderline Plattform

Portal zum Thema Borderline für Deutschland, Österreich und die Schweiz
www.borderline-plattform.de

Broschüre: Gewalt gegen Frauen - Hilfseinrichtungen in Österreich

Broschüre: Österreichweiter Überblick;
Liste mit Kontaktdaten von Gewaltschutzzentren, Frauenberatungsstellen, Notwohnungen, Frauenhäusern, Frauenhelpline, Interventionsstelle für Betroffene von Frauenhandel.

www.bundeskanzleramt.gv.at/dam/jcr:d738bca3-e664-44cb-adbd-9...

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

sozialministerium.at

Bündnis gegen Depression

In Österreich leiden derzeit mindestens 400.000 Menschen (5% der Bevölkerung) an einer behandlungsbedürftigen Depression. Mit der Gründung des Österreichischen Bündnisses gegen Depression und den geplanten Aktionsprogrammen soll die Diagnose und Behandlung depressiv erkrankter Menschen in Österreich verbessert werden, eine Veränderung des Bewusstseins in der Öffentlichkeit und Fachwelt gegenüber dieser häufigen und ernsthaften Erkrankung - somit auch eine Entstigmatisierung Betroffener -, als auch eine Vermeidung von Suiziden und Suizidversuchen erreicht werden.
www.buendnis-depression.at

Einträge 1-15 von 114


Sie sind hier: Links

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung